Die Top 5 Journale und die Agrarökonomie

Ulrich Morawetz

darüber welche die wichtigsten fünf „general interest“ Journale in der Ökonomie sind, scheinen sich die ÖkonomInnen einigermaßen einig zu sein. In Habilrichtlinien (Frankreich, Universität Wien) und in Rankings (IDEAS/RePEc, Engelmann&Wall (2009) , Hole (2015)) kommen immer die selben „Top 5“ vor:

  • AER: American Economic Review (ohne Papers and Proceedings)
  • Econometrica
  • JPE: Journal of Political Economy
  • QJE: Quarterly Journal of Economics
  • RES: Review of Economic Studies.

Viele Agrarökonomen verstehen ihre Disziplin als Teildisziplin der Ökonomie (manche vielleicht auch als Teil der BWL oder der Agrarwissenschaften). Werden jedoch agraröknomische Artikel auch in den Top 5 Journals publiziert?

Die Verteilung der verschiedenen fachlichen Bereiche in den Top 5 Journalen wird in Card & Della Vigna (2013; Abbildung 8) dargestellt. Darin verschwindet die Agrarökonomie in der Kateogorie „Other“.

 Um mir selbst einen Überblick zu verschaffen welche agrarökonomischen Artikel es in die Top 5 der Ökonomie Journale schaffen, habe ich die EconLit Datenbank nach agrarökonomischen Artikel seit 2010 durchsucht. Ausgewählt wurden dabei jene Artikel, die mit dem JEL Code Q1 beginnen beginnen, wobei auch in anderen Kategorien Landwirtschaft vorkommen kann (z.B. „J43: Agricultural Labor Market“).

Seit Jänner 2010 wurden in den Top 5 Journalen insgesamt ca. 1500 Artikel publiziert. Insgesamt 24 Artikel davon haben einen Q1 Code. Die Artikel sind am unteren Ende des Beitrags aufgelistet. Bemerkenswert ist die Aufteilung der 24 Artikel auf die 5 Journale:

14x American Economic Review

3x Econometrica

1x Journal of Political Economy

3x Quarterly Journal of Economics

3x Review of Economic Studies

Von den 24 Artikeln sind 14 im AER erschienen. Jeweils drei sind in der Econometrica, QJE und RES erschienen und einer im JPE. Zu einem kleinen Teil kann das damit erklärt werden, dass im AER insgesamt mehr Artikel pro Jahr erscheinen (c.a. 100 pro Jahr wenn man die Proceedings wegrechnet) als in den anderen Journals (QJE: ~40 p.a., RES:~50 p.a., Econometrica:~60p.a., JPE:~30 p.a.). Entscheidender ist wahrscheinlich, dass die Ausrichtung des AER stärker angewandt ist als konzeptionell oder theoretisch und demnach besser einem Sektor zugeordnet werden kann.

Vorlieben für Raum und Zeit?

Geographisch beschäftigen sich die 24 Artikel mit allen Kontinenten (bis auf Australien). Am häufigsten sind die USA Gegenstand der Untersuchung (10 Mal). Insgesamt 5 Mal geht es um Afrika, 3 Mal um EU Länder. Da auch die meisten AgrarökonomInnen in und zu den USA arbeiten dürften, lässt sich daraus aber eher keine Vorliebe für Artikel über die USA schließen.

Auffällig ist, dass acht Artikel mit historischen Daten arbeiten. Sie beschäftigen sich etwa mit der Ausbreitung des Traktors seit 1910, der Heiratspraxis in Westeuropa zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert, oder der Auswirkung der Einführung von Stacheldraht in den USA ab 1880. Liegt diese Häufung daran, dass früher der landwirtschaftliche Sektor wichtiger war und dass sich historische Arbeiten deshalb häufiger mit Landwirtschaft beschäftigen? Oder an der Faszination langer Zeitreihen, die sich besonders im Agrarsektor finden lassen?

Auffällig ist auch, dass sich fünf Artikel mit dem Thema der Übernahme (Adoption) von Technologien beschäftigen. Die Artikel sind alle zu Entwicklungsländern (z.B. die Ananas in Ghana, Düngeeinsatz in Kenia) oder zu historischen Entwicklungen (Traktor).

Ob es relativ zu anderen Teilgebieten der Ökonomie schwierig ist agrarökonomische Artikel zu publizieren, lässt sich aus diesen Daten natürlich nicht sagen. Es scheint aber immerhin von Zeit zu Zeit jemandem zu gelingen.

Schlussbemerkung: Wer sich fragt weshalb der Artikel von Bandiera et al. (2010) „Social Incentives in the Workplace“ den Code Q13 bekommen hat: vielleicht damit der Artikel es in die hier vorgestellte Liste schafft :-)

 

Appendix: Die 24 Journals

 

Adamopoulos, T., & Restuccia, D. (2014). The Size Distribution of Farms and International Productivity Differences. American Economic Review, 104(6), 1667–97. doi.org/10.1257/aer.104.6.1667

Alsan, M. (2015). The Effect of the TseTse Fly on African Development. American Economic Review, 105(1), 382–410. doi.org/10.1257/aer.20130604

Bandiera, O., Barankay, I., & Rasul, I. (2010). Social Incentives in the Workplace. The Review of Economic Studies, 77(2), 417–458. doi.org/10.1111/j.1467-937X.2009.00574.x

Bardhan, P., & Mookherjee, D. (2010). Determinants of Redistributive Politics: An Empirical Analysis of Land Reforms in West Bengal, India. American Economic Review, 100(4), 1572–1600. doi.org/10.1257/aer.100.4.1572

Conley, T. G., & Udry, C. R. (2010). Learning about a New Technology: Pineapple in Ghana. American Economic Review, 100(1), 35–69. doi.org/10.1257/aer.100.1.35

Dell, M. (2010). The Persistent Effects of Peru’s Mining Mita. Econometrica, 78(6), 1863–1903. doi.org/10.3982/ECTA8121

Dube, O., & Vargas, J. F. (2013). Commodity Price Shocks and Civil Conflict: Evidence from Colombia. The Review of Economic Studies, 80(4), 1384–1421. doi.org/10.1093/restud/rdt009

Dubois, P., Griffith, R., & Nevo, A. (2014). Do Prices and Attributes Explain International Differences in Food Purchases? American Economic Review, 104(3), 832–67. doi.org/10.1257/aer.104.3.832

Duflo, E., Kremer, M., & Robinson, J. (2011). Nudging Farmers to Use Fertilizer: Theory and Experimental Evidence from Kenya. American Economic Review, 101(6), 2350–90. doi.org/10.1257/aer.101.6.2350

Fisher, A. C., Hanemann, W. M., Roberts, M. J., & Schlenker, W. (2012). The Economic Impacts of Climate Change: Evidence from Agricultural Output and Random Fluctuations in Weather: Comment. American Economic Review, 102(7), 3749–60. doi.org/10.1257/aer.102.7.3749

Graff Zivin, J., & Neidell, M. (2012). The Impact of Pollution on Worker Productivity. American Economic Review, 102(7), 3652–73. doi.org/10.1257/aer.102.7.3652

Hanna, R., Mullainathan, S., & Schwartzstein, J. (2014). Learning Through Noticing: Theory and Evidence from a Field Experiment. The Quarterly Journal of Economics, 129(3), 1311–1353. doi.org/10.1093/qje/qju015

Hong, H., & Shum, M. (2010). Pairwise-Difference Estimation of a Dynamic Optimization Model. The Review of Economic Studies, 77(1), 273–304. doi.org/10.1111/j.1467-937X.2009.00576.x

Hornbeck, R. (2010). Barbed Wire: Property Rights and Agricultural Development. The Quarterly Journal of Economics, 125(2), 767–810. doi.org/10.1162/qjec.2010.125.2.767

Hornbeck, R. (2012). The Enduring Impact of the American Dust Bowl: Short- and Long-Run Adjustments to Environmental Catastrophe. American Economic Review, 102(4), 1477–1507. doi.org/10.1257/aer.102.4.1477

Karaivanov, A., & Townsend, R. M. (2014). Dynamic Financial Constraints: Distinguishing Mechanism Design From Exogenously Incomplete Regimes. Econometrica, 82(3), 887–959. doi.org/10.3982/ECTA9126

Karlan, D., Osei, R., Osei-Akoto, I., & Udry, C. (2014). Agricultural Decisions after Relaxing Credit and Risk Constraints. The Quarterly Journal of Economics, 129(2), 597–652. doi.org/10.1093/qje/qju002

Libecap, G. D., & Lueck, D. (2011). The Demarcation of Land and the Role of Coordinating Property Institutions. Journal of Political Economy, 119(3), 426–467. doi.org/10.1086/660842

Manuelli, R. E., & Seshadri, A. (2014). Frictionless Technology Diffusion: The Case of Tractors. American Economic Review, 104(4), 1368–91. doi.org/10.1257/aer.104.4.1368

Nunn, N., & Qian, N. (2014). US Food Aid and Civil Conflict. American Economic Review, 104(6), 1630–66. doi.org/10.1257/aer.104.6.1630

Rajan, R., & Ramcharan, R. (2015). The Anatomy of a Credit Crisis: The Boom and Bust in Farm Land Prices in the United States in the 1920s. American Economic Review, 105(4), 1439–77. doi.org/10.1257/aer.20120525

Roberts, M. J., & Schlenker, W. (2013). Identifying Supply and Demand Elasticities of Agricultural Commodities: Implications for the US Ethanol Mandate. American Economic Review, 103(6), 2265–95. doi.org/10.1257/aer.103.6.2265

Suri, T. (2011). Selection and Comparative Advantage in Technology Adoption. Econometrica, 79(1), 159–209. doi.org/10.3982/ECTA7749

Voigtländer, N., & Voth, H.-J. (2013). How the West “Invented” Fertility Restriction. American Economic Review, 103(6), 2227–64. doi.org/10.1257/aer.103.6.2227

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

1 Kommentare

Ulrich Morawetz

18. August 2015

Kommentare willkommen!


Archiv