Gefiltert nach Kategorie Analysen Filter zurücksetzen

„Nun sag, wie hältst du’s mit dem Klimawandel?“

GastautorIn

AutorInnen: Magdalena Stöttinger, Manuela Larcher, Hermine Mitter, Martin Schönhart, und Erwin Schmid. Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung der BOKU, Wien.

Meinungen von LandwirtInnen sind gefragt

Anpassung an Wetterextreme durch Hagelnetze ((c) Martin Schönhart)

Eine Studie der BOKU Wien zeigt, dass eine erfolgreiche Klimapolitik nicht nur regionale und betriebliche Gegebenheiten, sondern auch unterschiedliche Ansichten von LandwirtInnen berücksichtigen muss....

Welche klimatischen Veränderungen werden wahrgenommen?

Veränderungen, die von den befragten Bäuerinnen und Bauern in beiden Untersuchungsregionen beobachtet werden, sind ansteigende Temperaturen, zunehmende Wetterextreme wie Hagel oder Starkniederschläge,...

Welche Auswirkungen von klimatischen Veränderungen werden beobachtet?

Negative Auswirkungen von klimatischen Veränderungen erleben die befragten Bäuerinnen und Bauern bereits in Form von Erosions- und Trockenschäden der Böden, Qualitäts-, Ernte- und Einkommensverluste...

Was wird momentan getan?

Viele Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel, wie zum Beispiel Humusaufbau oder Änderungen in der Fruchtfolge, werden bereits erfolgreich umgesetzt. Dabei ist der Klimawandel meistens nicht die...

Was beeinflusst Anpassungspläne?

Jene Bäuerinnen und Bauern, die Klimaanpassungspläne für die Zukunft schmieden, sind von der Notwendigkeit der Anpassung überzeugt und erwarten weitere klimatische Veränderungen und betriebliche...

Was lernen wir noch aus der Studie?

Die Ausgestaltung politischer Maßnahmen soll berücksichtigen, dass nicht nur jede Region und jeder Betrieb spezifische Charakteristika aufweist, sondern auch jede Bäuerin und jeder Bauer persönliche...

Mehr zum Thema:

Die Forschungsschwerpunkte an der BOKU Wien im Bereich der landwirtschaftlichen Anpassung an den Klimawandel sind breit gefächert. Weitere Befragungen zum Anpassungspotential des Mostviertels und der...


Was bedeutet der Brexit für die Landwirtschaft?

Franz Sinabell

UKIP Official Channel https://youtu.be/ulkh10sSmVE (abgerufen 26. Juli 2016)

Auswirkungen auf den Handel

Am Handel mit Agrargütern lassen sich die Brexit-Folgen unmittelbar sichtbar machen. Im Vorjahr  wurden österreichische Agrargüter (SITC) im Wert von etwa 283 Mio Euro nach Großbritannien exportiert...

Grundlegende Optionen Großbritanniens

Der Shock über den Brexit ist in Großbritannien noch größer als im Rest der EU. Die Kommentatoren der Wochenzeitschrift Economist fanden kaum Worte für ihr Entsetzen über die Verantwortungslosigkeit...

Nigel Farage. https://youtu.be/X7le5GPJpbE (abgerufen 26. Juli 2016)

Brexit-Folgen für die britische Landwirtschaft

Der Anteil der Landwirtschaft am BIP Großbritanniens (0,54%) ist noch geringer als in Österreich (0,97%). Wegen hoher Umweltbelastungen zählt das Image nicht zu den besten. In der Bevölkerung gibt es...

Resümee

Diese erste Einschätzung zeigt, dass der Brexit aus wirtschaftlicher Sicht sowohl innerhalb als auch im Rest der EU wahrscheinlich hohe wirtschaftliche Verluste nach sich ziehen wird. Vor allem die...


Gibt es einen Zusammenhang zwischen Agrarpreisen und dem Rohölpreis?

von Franz Sinabell und Ulrich Morawetz

Angesichts der niedrigen Agrarpreise in Europa und weltweit stellt sich die Frage, ob dies die Folgewirkung niedriger Rohölpreise ist, oder ob dies ein Zufall...

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut, HWWI-Rohstoffpreisindex; WIFO-Berechnungen. International Monetary Fund (IMF), Commodity Prices (http://www.imf.org/external/np/res/commod/index.asp)


Archiv