gendernetclim

Theresia Oedl-Wieser

Tagung „Klima braucht Wandel: Potenziale der Genderforschung nutzen“ am 1. März 2016 in Berlin, Deutschland

Die Tagung „Klima braucht Wandel: Potenziale der Genderforschung nutzen“ war die Abschlussveranstaltung des Projektes „Kompetenznetzwerk Chancengerechtigkeit im Klimawandel“ und diente insbesondere der Vernetzung der Teilnehmenden. Die Einführungsvorträge „Gender & Klima: Schnittstellen und Fakten“ sowie „Gender in der internationalen Klimapolitik: Strategien zur Integration“ gaben einen umfassenden Überblick über den Stand der Einbettung des Genderthemas in die Klima/-Wandeldiskussion. Im Anschluss wurden Kernbotschaften aus dem Projekt vorgestellt, in einer ExpertInnen-Runde erörtert und im Plenum diskutiert.

Insbesondere wurden auf der Tagung gemeinsam mit ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis folgende Fragen eingehend erörtert:

o   Wie können Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel (geschlechter-) gerecht gestaltet werden?

o   Wie können Erkenntnisse aus der Gender-Forschung für klimapolitische Strategien genutzt werden?

o   Wo liegen konkrete Ansatzpunkte hierfür?

o   Welcher Handlungsbedarf besteht für die Integration von Gender in Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel?

Alle Vorträge, Inputs und Diskussionsbeiträge wurden mittels der Methode „Graphical Recording“ visualisiert. Nähere Informationen zur Tagung unter dem Link: http://www.gendernetclim.de/

Die Blogbeiträge und Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der ÖGA wieder.
Kategorie: Bericht Veranstaltungen

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare