H2020-Projekt SIMRA

Gastautor: Klaus Wagner

Die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft fungiert als Projektpartner im Horizon-2020-Projekt „Social Innovations in Marginalised Rural Areas“ (SIMRA, Koordinator: James Hutton Institute in Aberdeen, Laufzeit: 2016-2020).

Das Projekt zielt darauf ab, das Verständnis von sozialer Innovation und innovativer Governance in der Land- und Forstwirtschaft und der ländlichen Entwicklung voranzutreiben und herauszufinden, wie diese in marginalisierten ländlichen Gebieten Europas und des Mittelmeerraumes gefördert werden können.

Im Rahmen des Projektes werden die verschiedensten Bereiche und Arten sozialer Innovationsaktivitäten gesammelt, klassifiziert und Bewertungsmethoden zu deren Evaluierung entwickelt. An einigen konkreten Fallstudien werden die entwickelten Methoden angewandt. Des Weiteren werden Empfehlungen zur Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen formuliert, die soziale Innovation vermehrt unterstützen und neue Aktivitäten initiieren sollen.

Die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft wird dabei hauptsächlich an einer noch zu bestimmenden österreichischen Fallstudie aus dem landwirtschaftlichen Bereich arbeiten (ProjektbearbeiterInnen: Sigrid Egartner, Sophie Pfusterschmid, Klaus Wagner). Die Einbindung österreichischer Stakeholder im Rahmen von Interviews bzw. Workshops ist als wichtiger Beitrag vorgesehen.

Nähere Informationen zum Projekt SIMRA finden Sie auf der Website  http://www.simra-h2020.eu/ (dort gibt es auch die Möglichkeit zur Newsletteranmeldung). Kontakt an der Bundesanstalt für Agrariwrtschaft: klaus.wagner(at)awi.bmlfuw.gv.at.

Die Blogbeiträge und Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der ÖGA wieder.
Kategorie: Aktuelle Forschungsprojekte

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare