Erika & Irmtraud Hubatschek, 2017, Frauen – Women, Edition Hubatschek: Innsbruck.

Martin Schönhart

Erika Hubatschek hätte heuer ihren 100. Geburtstag gefeiert. Die bekannte 2010 verstorbene Volkskundlerin und Fotografin dokumentierte über Jahrzehnte hinweg die Landwirtschaft im Alpenraum. Sie interessierte sich für die Menschen, Arbeitsprozesse und Landschaften und schuf damit ein auch für Forschungsarbeiten wichtiges Archiv einer vergangenen Zeit. Die Edition Hubatschek rückt dieses Werk in eine neues Licht. Unter der Leitung von Irmtraud Hubatschek erschienen in diesem Jahr mehrere Bücher mit historischen Bildern und Texten, darunter das Buch „Frauen - Women“, das die Rolle der Frauen in der Berglandwirtschaft hervorhebt:

„Die fast vergessene Welt der Bergbäuerinnen Erika Hubatschek (1917–2010) hat das Bergbauerndasein und das Leben am Berg über 60 Jahre fotografisch dokumentiert. Dabei sind sich Erika Hubatschek und „ihre“ Bergbäuerinnen immer auf Augenhöhe begegnet: Sie verstand es, direkt von Frau zu Frau den Kontakt zu knüpfen – oft hat sie auch selbst beim Arbeiten mit Hand angelegt. Ein gutes halbes Jahrhundert später hat Irmtraud Hubatschek für diesen Bildband 160 Porträts aus dem 14.000 Bilder umfassenden Archiv ausgewählt und diese mit Zitaten und Kurztexten aus den von ihr über 20 Jahre hinweg aufgenommenen Interviews unterlegt.“

Das Buch wird am 20. November 2017 um 18.30 bei Tyrolia Buch Wien, Stephansplatz 5, öffentlich präsentiert.

Die Blogbeiträge und Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der ÖGA wieder.
Kategorie: Ankündigung Veranstaltungen

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare