Abschluss des Projektes: A New Approach for Rural Development in Georgia

Theresia Oedl-Wieser

Das Projekt A New Approach for Rural Development in Georgia wurde im Rahmen des EU-Nachbarschaftsprogramms „European Neighbourhood Programme for Agriculture and Rural Development in Georgia“ (ENPARD Georgia) gefördert. In drei Gemeinden Georgiens wurde der LEADER-Ansatz in einem Zeitraum von zwei Jahren umgesetzt. Mittlerweile wurde die Laufzeit des Projektes um weitere zwei Jahre verlängert und fünf neue Regionen haben die Möglichkeit, den LEADER-Ansatz anzuwenden (siehe Graphik). Die Bundesanstalt für Bergbauernfragen war an der Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie federführend beteiligt (gemeinsam mit ÖAR), führte die Evaluierungsarbeiten durch und erarbeitete eine ‚replication strategy‘ für Georgien. Die Expertise und der Wissenstransfer aus Österreich und Schottland betreffend LEADER-Umsetzung war in der Anfangsphase des Projektes von großer Bedeutung. In der LAG Borjomi wurden in diesem kurzen Projektzeitraum 28 Teilprojekte in den Bereichen nachhaltiger Tourismus, Landwirtschaft, Sport und Kultur sowie Umweltschutz umgesetzt. Darüber hinaus wurden viele Entwicklungs- und Lernprozesse in der Region in Gang gesetzt, die durch das LEADER-Management vor Ort intensiv begleitet wurden.

Weiterführende Informationen:

ENPARD: http://enpard.ge/en/enpard-stakeholders-summarized-agricultural-rural-development-projects-implemented-georgia/

Lokale Entwicklungsstrategie Borjomi: http://www.borjomilag.ge/index.php/2016-05-30-14-48-53

Newsletter: http://enpard.ge/en/wp-content/uploads/2016/06/ENPARD-Newsletter-_-June-2016-_-Eng.pdf

Beitrag: Oedl-Wieser, T., Dax, T. and Fischer, M. (2017) A new approach for participative rural development in Georgia – reflecting transfer of knowledge and enhancing innovation in a non-European Union context, in: Studies in Agricultural Economics 119(1), 48-54. doi.org/10.7896/j.1012

Die Blogbeiträge und Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der ÖGA wieder.
Kategorie: Aktuelle Forschungsprojekte Neues aus den Institutionen
Neuer Kommentar
auch
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und lediglich im Zusammenhang mit dem Kommentar gespeichert.

0 Kommentare

Archiv