Veranstaltung: Die biologische Landwirtschaft - eine zentrale Strategie für nachhaltige Entwicklung? Chancen, Risiken und Trends

Ulrich Morawetz

am 19.10. 2017 widmet sich Dr. Michael Groier von der Bundesanstalt für Bergbauernfragen im Vortragszyklus "Mut zur Nachhaltigkeit" dem Thema

"Die biologische Landwirtschaft - eine zentrale Strategie für nachhaltige Entwicklung?
Chancen, Risiken und Trends"

 

Der biologische Landbau zielt in einem gesamtheitlichen Ansatz auf eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen ab. Die Sicherung der Agrobiodiversität, Boden-, Wasser-, Klima- und Tierschutz aber auch die Sicherung befriedigender Einkommen mittels der Produktion qualitativ hochwertiger Lebensmittel sind erklärte Ziele.
Im Zuge der rasanten Entwicklung des Biolandbaus in Österreich von einer Marktnische hin zu einem auch kommerziell erfolgreichen Teil des Lebensmittelsektors sind aber auch negative Aspekte zu Tage getreten. Im Vortrag wird u.a. der Frage nachgegangen wie der heimische Biolandbau die globalen Nachhaltigkeitsziele unterstützen kann bzw. wo Konflikte auftreten können. Außerdem werden die aktuellen Trends, die derzeitigen Rahmenbedingungen und auch die Risiken der Konventionalisierung im Bereich des biologischen Landbaues aufgezeigt.


Dialogpartnerin: Katharina Mühlparzer, biologische Landwirtschaft Prentlhof, Wien

WANN: Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:00-20:00 Uhr
Wo: Kommunalkredit Public Consulting (Türkenstraße 9, 1090 Wien)
Vortragender: DI Dr. Michael Groier, Bundesanstalt für Bergbauernfragen

Anmeldung und alle weiteren Infos unter http://www.umweltbundesamt.at/mutzurnachhaltigkeit

Die Blogbeiträge und Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der ÖGA wieder.
Kategorie: Ankündigung Veranstaltungen

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Archiv